50-jähriges Bestehen der Pfadfinder "Stamm Greifenklau"

Die Ortsbürgermeister von Engelstadt, Christoph Neuberger (re.), und von Stadecken-Elsheim, Thomas Barth (M.), beglückwünschen die Pfadfinder zu ihrem Jubiläum.

Der Pfadfinderplatz trägt ab sofort die Adresse "St. Georgsweg 1".

Pfadfinderchef Kristian Kramer bedankt sich für das Geschenk.

Bei bestem Wetter und unter großer Anteilnahme der Bevölkerung aus Stadecken-Elshem, Jugenheim, Schwabenheim, Engelstadt, Groß-Winternheim und Bubenheim feierten die Pfadfinder ihr 50. Bestehen auf dem Pfadfindergelände oberhalb des Sportplatzes.

Ortsbürgermeister Thomas Barth und sein Engelstädter Kollege Christoph Neuberger ließen es sich nicht nehmen, den Pfadfindern gemeinsam zu gratulieren: Christoph Neuberger sprach vom verbindenden und übergemeindlichen Wirken der Kinder- und Jugendgruppe, indem er feststellte, dass "die Pfadfinder Schwabenheim auf einem Gelände, das der Gemeinde Stadecken-Elsheim gehört und in der Gemarkung Engelstadt liegt", hervorragende Arbeit leisten. Thomas Barth sprach in diesem Zusammenhang von einer wertvollen Jugendarbeit, wobei der Wert wörtlich zu nehmen sei: "Hier werden christliche Werte vermittelt, die in einer Zeit, wo die Welt um uns herum zunehmend aus den Fugen zu geraten scheint, den jungen Menschen vermittelt - Werte wie Toleranz, Rücksichtnahme, Nächstenliebe, die sie später in die Gesellschaft wieder einbringen."

So gehörte sich ganz von selbst, dass der katholische Pfarrer Thomas Winter als Schirmherr des Jubiläums gemeinsam mit seiner evangelischen Amtskollegin Anita Nowak-Neubert einen ökumenischen Festgottesdienst am "stillen Eck" vor dem Kreuz feierten. Weitere Redner wie Landrat Claus Schick, der Schwabenheimer Bürgermeister Peter Merz, Altbürgermeister und Ehrenpfadfinder Hermann Müller und Landtagsabgeordnete Dorothea Schäfer gratulierten den Pfadfindern herzlich und wünschten ihnen auch weiterhin "Gut Pfad".

Als gemeinsames Geschenk überreichten der Engelstädter und der Stadecken-Elsheimer Bürgermeister das Straßenschild "St.-Georgsweg" mit Hausnummer in Anlehnung an den Schutzpatron der Pfadfinder, den Heiligen Georg. Vorsitzender Kristian Kramer und die Anwesenden nahmen dies jubelnd an: "Jetzt haben wir endlich auch eine Adresse, die unseres Platzes würdig wird." Der Name wurde auf Initiative der beiden Ortsbürgermeister vom Engelstädter Gemeinderat beschlossen.