STADTRADELN 2017 in Stadecken-Elsheim - Siegerehrung: 95 Teilnehmer/innen radelten 16.954 km und vermieden 2407 kg CO2

Ortsbürgermeister Thomas Barth (l.) und STADTRADEL-Koordinator Ulrich Reussner (r.) mit dem diesjährigen STADTRADEL-Star Klemens Baumgärtner, der während drei Wochen komplett auf sein Auto verzichtete und bei Wind und Wetter zum Fahrrad griff.

Gruppenfoto mit allen Siegern.

Stolz konnten Ortsbürgermeister Thomas Barth und Koordinator Ulrich Reussner den Stadecken-Elsheimer STADTRADLERN bei der diesjährigen Siegerehrung in der Rheinhessenstube das von den 95 Teilnehmer/Innen, davon 3 Parlamentarier, in 11 Teams geradelte Ergebnis der bereits zum 3. Mal in der Gemeinde vom Klima-Bündnis weltweit organisierten Aktion verkünden. Zwar wurde die während des dreiwöchigen Aktionszeitraumes vom 02. bis zum 22.09.17 geradelte absolute Kilometerzahl von 16.954 km wetterbedingt gegenüber dem Vorjahresergebnis (22.747 km) nicht überboten, jedoch haben diesmal die Stadecken-Elsheimer/innen auch ihr Ergebnis von 2010 (14.149 km) geknackt. Damit setzten sie wieder ein Zeichen für den Radverkehr, Klimaschutz und mehr Lebensqualität in der Gemeinde und belegen damit in Rheinland-Pfalz Platz 2 (Gemeinden unter 10.000 EW) bei den meisten Radkilometern (25 km) pro Einwohner hinter der Stadt Gau-Algesheim.
Während der Siegerehrung wurden folgende Teams und Einzelradler/Innen vom Orga-Team geehrt:
Kategorie 1: Team mit der höchsten Kilometerzahl: Platz 3: „RoihesseFlitzer“, 2841 km, Vermeidung von 403,4 kg CO2, Teamchef: Thoren Ankele, Platz 2: Team „Anna-Seghers-Straße and friends“, 3367,1 km, Vermeidung von 478,1 kg CO2, Teamchef: Gesa Sasse, Platz 1: „Offenes Team Stadecken-Elsheim“, 3943 km, Vermeidung von 560 kg CO2, Teamchef: Uli Reussner.
Kategorie 2: Fahrradaktivstes Team mit den meisten Kilometern pro Teilnehmer: Platz 3: „CO2 Einsparer“, 304,8 km/pro Teilnehmer, Vermeidung von 43,3 kg CO2, Teamcheffin: Petra Wehrland-Döß. Platz 2: Team Cantare, 315,3 km/pro Teilnehmer, Vermeidung von 44,8 kg CO2, Teamchef: Dieter Jung, Platz 1: Team „RoihesseFlitzer“, 710,3 km/pro Teilnehmer, Vermeidung von 100,9 kg CO2, Teamchef: Thoren Ankele.
Kategorie 3: Einzelradler/In mit höchsten Kilometerleistung pro Person:
Frauen: Platz 3: Renate Odey-Büttner, 337 km, Vermeidung von 47,9 kg CO2, Platz 2: Britta Jung, 356 km, Vermeidung von 50,6 kg CO2, Platz 1: Petra Wehrland-Döß, 430 km, Vermeidung von 61,1 kg CO2.
Männer: Platz 3: Hugo Büttner, 883 km, Vermeidung von 125,4 kg CO2, Platz 2: Michel Mougnon, 889 km, Vermeidung von 126, 2 kg CO2, Platz 1: Adrian Scherffius, Vermeidung von 144, 7 kg CO2.
Abschließend wurde erstmals der STADTRADLER-Star Klemens Baumgärtner mit der Übergabe einer Satteltasche vom Klima-Bündnis geehrt. Er fuhr während des dreiwöchigen Aktionszeitraumes nur mit dem Fahrrad und ließ sein Auto stehen.
Die Siegerteams konnten sich über Verzehrgutscheine freuen, die bei der örtlichen Gastronomie eingelöst werden können. Die Einzelradler/Innen mit den besten Ergebnissen erhielten hochwertige Preise rund ums Fahrrad.
Bei dem abschließenden gemütlichen Umtrunk dankte Thomas Barth allen teilnehmenden STADTRADLERN/INNEN sowie dem Koordinator Ulrich Reussner, der seine Bereitschaft erklärte, die Aktion wieder 2018 durchzuführen.
Gleichzeitig wurden bereits die ersten Überlegungen angestellt, STADTRADELN 2018, eventuell gemeinsam mit einer Stadecken-Elsheimer Partnergemeinde durchzuführen.

Text: U. Reussner

Fotos: OG