Storchennest des NABU eingeweiht

Das neue Storchennest soll Platz für Störche bieten, die ohnehin an der Selz nach Futter suchen.

NABU-Vorsitzender Heinz-Georg Horn (li.) im Gespräch mit Ortsbürgermeister Thomas Barth (M.) und VG-Bürgermeister Ralph Spiegler (re.).

Gruppenbild mit Kindern: Die Nachwuchsarbeit ist dem NABU sehr wichtig,

In einer kleinen Feierstunde wurde das Storchennest eingeweiht, das der NABU-Verband Stadecken-Elsheim in ehrenamtlicher Arbeit auf einem Acker der Ortsgemeinde in unmittelbarer Nähe zur Selz im Bereich des Naturschutzgebietes "Mayen" nördlich der Selz am Schwabenheimer Radweg errichtet hat. Ortsbürgermeister Thomas Barth und VG-Bürgermeister Ralph Spiegler gratulierten dem NABU und seinem Vorsitzenden Heinz-Georg Horn zu diesem gelungenen Projekt. Dieser führte in seiner Begrüßung aus, dass die Störche an die Selz zum Fressen kommen, aber "es wäre doch schön, wenn sich ein Paar auch dauerhaft hier niederlässt". Thomas Barth hob die erfolgreiche und wichtige Nachwuchsarbeit der NABU-Gruppe hervor, wofür der Verein im letzten Jahr mit dem Ehrenamtspreis der Verbandsgemeinde Nieder-Olm zu Recht ausgezeichnet worden ist.