Neujahrsempfang der Ortsgemeinde

Ortsbürgermeister Thomas Barth bei seiner Ansprache.

Ein Novum: Erstmals kamen die Sternsinger, um den Anwesenden ihren Segen zu spenden.

Die Feuerwehr hatte großen Anteil an der Bewältigung der Sturmschäden im September...

...ebenso wie die Männer des Bauhofs.

Harald Hofmann wurde als "Ehrenpfadfinder" ebenso gewürdigt...

...wie Heike Mangold für den ehrenamtlichen Jugendtreff und Annemarie Singer, die jahrzehntelang dem Ev. Kirchenchor Stadecken vorstand. Beide Damen engagieren sich auch im Offenen Kreis.

Dr. Thomas Rhein verriet, was ein "Salonorchester" ist, und warum sein Verein mit dem 1. Landespreis "Ehrenamt 4.0" ausgezeichnet wurde.

Der neue Fußballtrainer Guido Ritz hat schon für allerhand tolle Gewinne gesorgt.

Die Landfrauen haben sich im Festjahr 2019 vereinigt. Die beiden Vorsitzenden der (noch getrennten) Vereine Alexandra Stabel und Stephanie Cramer.

Billy Crash alias Martin Kijaszek blickt auf 55-jährige Bühnenerfahrung zurück. Der neue Verein Weinheiligen mit ihrem Vorsitzenden Pascal Häfner hat sich vorgestellt und von den zahlreichen Projekten berichtet, die bereits finanziell durch die Tätigkeit des Vereins unterstützt werden konnten.

Anlässlich des 15. Neujahrsempfangs der Ortsgemeinde konnte Ortsbürgermeister Thomas Barth viele Mitbürgerinnen und Mitbürger in der voll besetzten Selztalhalle begrüßen. Er hielt einen Rückblick auf das vergangene Jahr und warf einen Ausblick auf 2019. Dabei sprach er zahlreiche große und kleine Projekte der Gemeinde an, die bereits realisiert worden sind oder aber in der Umsetzung stehen. Als besonders erfolgreich hob er das Stadtradeln 2018 hervor, das mit der bislang höchsten Teilnehmerzahl sein Spitzenergebnis von 2017 mehr als verdoppeln konnte. Kritisch beleuchtete er die seiner Ansicht nach viel zu langen politischen Handlungsprozesse, und dies vor dem Hintergrund, dass die Planer knapp werden und die Auftragsbücher der Baufirmen prall gefüllt sind. Darüber hinaus hat die Ortsgemeinde wieder den Neujahrsempfang zum Anlass genommen, interessante Persönlichkeiten vorzustellen und mit einer kleinen Ehrung zu versehen (s. Bilder). Alle bekamen ein sog. Beutelding als Hinweis auf das 50-jährige Jubiläum der Doppelgemeinde, das am Wochenende des 14.-16.06. stattfindet. Gewohnt souverän moderierte Michael Paschke die gut 2,5-stündige Veranstaltung, nach der noch viele die Gelegenheit nutzten, bei einem Glas Wein interessante Gespräche zu führen. Musikalisch umrahmt und gestaltet wurde der Neujahrsempfang - mittlerweile traditionell - vom A-Jugendorchester der Carolus-Magnus-Ingelheimer-Kaiserpfalzbläser (CMIKB).

Text: OG

Fotos: M.A. Schmitt