Hiwweltour "Stadecker Warte" für den Herbst und Winter fit gemacht

Die "Hiwwels" bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit:

Jürgen Beck, Jürgen Schott und Stefan Rutsch

Kürzlich war es wieder so weit: Die Hiwwels haben die Hiwweltour Stadecker Warte für die kommende Wandersaison im Spätjahr fit gemacht. Mit Schneid- und Schmalspurgerät wurden unsere örtlichen Hingucker optisch auf Vordermann gebracht. Die Ortsgemeinde dankt den Hiwwels für ihr überaus großes Engagement. Ortsbürgermeister Thomas Barth: "Mit der Hiwweltour "Stadecker Warte" als Prämiumwanderweg haben wir ein echtes Highlight für Wein- und Wanderfreunde in unserem schönen Ort, das immer mehr Menschen von nah und fern anzieht. Die ehrenamtliche Arbeit der Hiwwels entlastet die Ortsgemeinde ungemein. Zugleich sorgt sie dafür, dass unsere Tour überaus beliebt ist und so gut angenommen wird – das kann man gar nicht oft genug würdigen. Gleichzeitig wollen wir die Hiwweltour weiterentwickeln und unsere Infrastruktur den hohen Besucherzahlen anpassen: Unser Ziel ist es, die Stadecker Warte noch mehr zu einem Verweilmittelpunkt der Wanderroute zu machen. Darüber hinaus denken wir über die Einrichtung von Ausweichparkplätzen nach, weil am Wochenende unser noch gar nicht so alter Wanderparkplatz Am Woog vollständig belegt ist."

13.08.2021

Text: OG Stadecken-Elsheim

Fotos: Waltraud Zorn