Wiedereröffnung der Mainzer Straße

Der Chef des LBM Worms, Bernhard Knoop, begrüßt die Gäste.

Ortsbürgermeister Thomas Barth freut sich über die fristgerechte Fertigstellung.

Mit Durchschneiden des Bandes wurde die Straße wieder für den öffentlichen Verkehr freigegeben.

Nach 1,5 Jahren Bauzeit ist am Freitag, 29.10., in einer von LBM und Ortsgemeinde organisierten kleinen Feierstunde auf dem Dorfplatz der Verkehr auf der L426 (Mainzer Straße) Richtung Mainz wieder freigegeben worden. Dabei lagen die Arbeiten der kompletten Straßensanierung, die in 4 Hauptbauabschnitten abgewickelt worden war, sowohl im Zeit- als auch Kostenrahmen. Ortsbürgermeister Thomas Barth sprach von einem "Tag der Freude für Stadecken-Elsheim" und betonte, dass sich an dieser "Jahrhundertbaustelle", an der so viele mitgewirkt haben, öffentliche Bauverfahren, v.a. im Verkehrsbereich, durchaus eine dicke Scheibe abschneiden könnten. Abteilungsleiter Michael Puschel vom rheinland-pfälzischen Verkehrsministerium stellte als Vertreter der Ministerin Daniela Schmitt noch einmal den finanziellen Aufwand dar: 3,7 Mio. EUR Gesamtkosten, von denen 2,6 Mio. EUR das Land, 560.00 EUR die Ortsgemeinde (zzgl. Kosten für die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED) sowie 740.000 EUR die Versorgungsunternehmen übernommen haben. "Alle Räder haben ineinander gegriffen", so LBM-Chef Bernhard Knoop, was bei einer solch komplexen Baumaßnahme keine Selbstverständlichkeit sei. Ortsbürgermeister Barth dankte so auch allen Beteiligten und Mitwirkenden: dem Gemeinderat für die transparenten Beratungen und Beschlüsse, dem LBM, der Baufirma den für ihr exzellentes Arbeiten und den Abschnittsbeauftragten - ebenso den betroffenen Anliegern sowie allen Anwohnern der Stadecken-Elsheimer Hauptstraßen für ihre Geduld und Rücksichtnahme. Nach dem obligatorischen Durchschneiden des Bandes luden Gemeinde und LBM zu einem kleinen Imbiss ein.

Fotos: A. Stabel, V. Harth

30.10.2021