Impftag ein voller Erfolg

Wo sonst eigentlich Sitzungen der Gemeindegremien stattfinden ...

... wurde kurzerhand geimpft.

Ein Teil der der ehrenamtlichen Helfer/innen bei der Einweisung.

Auch Ortsbürgermeister Thomas Barth packte persönlich mit an.

Gemeinsam mit dem Stadecken-Elsheimer Hausarzt Uwe Thomas, seinem Praxisteam und der Primusapotheke wurden am Samstag, 18.12., in 6 Stunden über 200 Personen geimpft. Da die Impfung über Anmeldung lief, kam es kaum zu Wartezeiten. Ein im Programmieren tätiger Mitbürger hatte das Anmeldeprogramm kurzerhand konzipiert; der Bauhof hatte die Räumlichkeiten hergerichtet und die Stationen ausgebaut. Während des Impftags selbst sorgten ehrenamtliche Helfer/innen für einen reibungslosen Übergang zwischen den Stationen. Personen ab 12 Jahren konnten geimpft werden; es wurde sowohl Biontech (für U30-Jährige) als auch Moderna (für Ü30-Jährige) verabreicht. Es gab auch mehrere Erstimpfungen. Uwe Thomas zeigt sich sehr zufrieden: "Jeder Pieks zählt." Namens der Gemeinde dankte Ortsbürgermeister Thomas Barth allen Beteiligten: "Danke für die Bereitschaft, sich impfen zu lassen, und danke allen Helferinnen und Helfern. Die Organisation war sehr gut, die Abläufe reibungslos. Das ist unser Beitrag als Gemeinde und Gemeinschaft im Kampf gegen Corona." Besonders freut es ihn, dass der Vorschlag, einen Impftag durchzuführen, vom Ratsmitglied Alexandra Stabel aus der Mitte des Gemeinderats kam und von der Bürgerschaft so großartig angenommen wurde. Wegen der großen Nachfrage wird es Anfang Januar erneut einen Impftag geben. Bitte beachten Sie die Mitteilungen auf dieser Homepage und im Nachrichtenblatt "aktuell".

 19.12.2021