Wanderwege & Hiwweltour

Stadecken-Elsheim zeichnet sich durch seine Vielfalt an Wanderwegen aus:

 - Selztalterroirrouten (STR): Erleben Sie Geschichte, Geologie und Weinbau auf einmaligen Routen im Selztal. Die Selztalterroirrouten verbinden Stadecken-Elsheim mit Jugenheim und Essenheim. Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch die Geschichte des Selztals und lernen Sie die Ursprünge der fruchtbaren Böden kennen. "Terroir" steht für Heimat und Boden, so dass Sie anhand von Erdschöpfungen hautnah nachvollziehen können, wie das rheinhessische Hügelland im Laufe der Jahrtausende entstanden ist. Liebevolle Rastplätze laden zum Verweilen ein. Hier finden Sie mehr zur STR 1, STR 2 und STR 4.

- Adam-Elsheimer-Weg (Teil der STR): Rundwanderweg mit mehreren Stationen, an denen Kopien von Werken Adam-Elsheimers ausgestellt und erklärt werden. Höhepunkt: der Adam-Elsheimer-Rastplatz unterhalb des Hiebergs. Mehr zum Adam-Elsheimer-Weg finden Sie hier.

- Bilderweg: Die beiden örtlichen Künstler Brita Jung und Annemarie Kijaczek sowie der Fotograf Thomas Brenner hatten die Idee, ihre gemalten und fotografierten Bilder in einer Freiluftausstellung dauerhaft zu präsentieren. Herausgekommen ist der Bilderweg, ein Rundweg aus 12 Stationen (6 in Elsheim und 6 in Stadecken) mit Bildern, die erklärt werden. Durch die leichten Stahlrahmen fügen sich die Bildelemente wie natürlich in die Landschaft ein. Mehr zum Bilderweg finden Sie hier.

- Hiwweltour "Stadecker Warte": Die letzte Errungenschaft der Gemeinde, gemeinsam mit der Rheinhessentouristik auf der Grundlage der ehemaligen Selztalterroirroute 3 konzipiert und 2017 eröffnet. Die Hiwweltour als prämierter Prädikatswanderweg stellt einen Rundgang von ca. 10 km dar. Als eine der wenigen Hiwweltouren in Rheinhessen bietet unsere Strecke eine Vielfalt an Landschaftstypen: Neben Weinbergen, Äckern und Wiesen ist auch ein Waldstück in die Route integriert. Wunderschöne Rast- und Ruheplätze laden zum Verweilen ein und eröffnen nie gekannte Weit- und Einblicke ins rheinehssische Hinterland. Mehr zur Hiwweltour finden Sie hier.